Wir über uns

Geschichte des Finanzamtes Potsdam

Finanzamt Potsdam

Am 18. Dezember 2006 fusionierten die Finanzämter Potsdam-Stadt und Potsdam-Land zu dem neuen Finanzamt Potsdam. Diesen Zusammenschluss hatte der Landtag im Jahr 2003 beschlossen. Sitz des neuen Finanzamtes Potsdam ist der bisherige Standort des Finanzamtes Potsdam-Land in der Steinstraße 104-106 in Potsdam.

Als Stadtfinanzamt der Landeshauptstadt ist das Finanzamt nicht nur zuständig für die Besteuerung von zahlreichen Handels- und Dienstleistungsbetrieben, Verwaltungen und Verbänden, sondern auch für vielfältige wissenschaftliche Forschungseinrichtungen und kulturelle Einrichtungen, die sich in den vergangenen Jahren in der Landeshauptstadt niedergelassen haben.

Ehemaliges Finanzamt Potsdam-Land

Gegründet wurde das Finanzamt-Land, damals als Finanzamt Potsdam II, am 1. Juli 1990. Der damalige Amtssitz lag in der Friedrich-Ebert-Straße 79 - 81 in Potsdam. Zum Amt gehörte zunächst noch eine Außenstelle in Belzig, die aber bereits im Oktober 1990 mit Übernahme des Personals nach Potsdam wieder aufgelöst wurde. Der Zuständigkeitsbereich des Finanzamtes erstreckte sich in dieser Gründungsphase auf die ehemaligen Kreise Potsdam-Land und Belzig.

Am 1. Juli 1990 waren am Standort Potsdam 55 und in der Außenstelle Belzig 29 Bedienstete beschäftigt. Damit waren alle Kernbereiche abgedeckt, die für die Funktionstüchtigkeit eines Finanzamtes erforderlich sind; ausgenommen der Betriebsprüfungsdienst. Dieser wurde erst später eingerichtet, nachdem das entsprechend geschulte Personal zur Verfügung stand. Seit dem 1. März 1996 führt die Betriebsprüfungsstelle des Finanzamtes Potsam-Land in eigener Zuständigkeit die erforderlichen Außenprüfungen im Amtsbezirk durch.

Aufbauhilfe aus Berlin und Nordrhein-Westfalen

Anfänglich erhielt das Finanzamt Potsdam-Land im Rahmen der Aufbauhilfe durch die Berliner Finanzverwaltung personelle, organisatorische und materielle Unterstützung durch das Finanzamt Steglitz. Später übernahm dann - entsprechend den bundesweit getroffenen Absprachen - das Land Nordrhein-Westfalen die Verwaltungsaufbauhilfe für das Land Brandenburg. Im Rahmen der nordrhein-westfälischen Aufbauhilfe wurde dem Finanzamt Potsdam-Land unter Federführung der Oberfinanzdirektion Münster das Finanzamt Hamm als sogenanntes Patenamt zugeordnet. Diese erfolgreiche Unterstützung durch die Finanzverwaltung von Nordrhein-Westfalen in allen Belangen des Finanzamtes Potsdam-Land währte über mehrere Jahre, zuletzt für den Betriebsprüfungsdienst bis 1999.

Die rasche Zunahme der Bevölkerung und ihre fortschreitende wirtschaftliche Entwicklung, insbesondere in einigen Gemeinden in der Nähe von Berlin, machten auch eine adäquate personelle Ausstattung des Finanzamtes Potsdam-Land erforderlich. Damit einhergehend stellte sich auch die Frage nach der dem wachsenden Personalkörper angemessenen Unterbringung des Amtes in größeren Diensträumen. Am 13. Februar 1993 zog das Finanzamt Potsdam-Land in das inzwischen neu errichtete Dienstgebäude in der Steinstraße 104 - 106, Haus 9 b in 14480 Potsdam um. Die Personalstärke des Amtes betrug zu diesem Zeitpunkt bereits 156 Dienstkräfte und wuchs dann kontinuierlich weiter bis zu einer Gesamtstärke von 248 im Jahr 2003.

Aufgabengebiet vergrößert sich durch die Gemeindegebietsreform

Nachdem im Rahmen der Kreisgebietsreform des Landes Brandenburg in der Zeit 1994/1995 der Amtsbezirk des Finanzamtes Potsdam-Land im wesentlichen um die Gemeinde Treuenbrietzen erweitert worden war, führte die Gemeindegebietsreform im Jahre 2003, verbunden mit einem gleichzeitig vorgenommenen ersten Schritt für die künftig beabsichtigte Bündelung der Aufgaben der Finanzämter Brandenburg/Havel, Potsdam-Land und Potsdam-Stadt zu einer erheblichen Veränderung der Zuständigkeiten dieser Finanzämter ab dem 1. November 2003. Aus dem Finanzamtsbezirk Potsdam-Land wurden mehrere Gemeinden ausgegliedert und der Zuständigkeit der anderen zuvor aufgeführten Finanzämter und auch dem Finanzamt Nauen zugewiesen. Von da an erstreckt sich der Amtsbezirk des Finanzamtes Potsdam-Land nur noch auf die am Anfang dieser kurzen Abhandlung aufgeführten amtsfreien Gemeinden und Ämter.

Seit Gründung des Finanzamtes Potsdam-Land wurde dieses Amt bis 2006 von insgesamt sechs Finanzamtsvorstehern geleitet. Einige waren - im Wege der nordrhein-westfälischen Aufbauhilfe - jeweils zeitlich begrenzt hierher abgeordnet. Zuletzt leitete das Finanzamt Potsdam-Land Manfred Hössel (vom 15. September 1995 bis zur Fusion im Dezember 2006).

Finanzamt Potsdam-Stadt 

Das Finanzamt Potsdam-Stadt wurde am 1. Juli 1990 gegründet. Zur Aufbauhilfe standen dem Finanzamt von Dezember 1990 bis Ende 1998 Bedienstete der nordrhein-westfälischen Finanzverwaltung zur Seite.

Der Personalbestand (75 Bedienstete) setzte sich zunächst aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung Steuern und Preise des ehemaligen Rates der Stadt Potsdam zusammen. Er erhöhte sich in der Folgezeit durch Zugänge von Bediensteten des Amtes für Preise und durch Neueinstellungen auf 285 Bedienstete im Jahr 2006.

In verschiedenen Gebäuden untergebracht

Seinen Sitz hatte das Finanzamt bis zum März 1992 überwiegend im Gebäude des Magistrats der Stadt Potsdam. Des Weiteren gab es Außenstellen in der Hegelallee, Eisenhardtstraße und in der Henning-von-Tresckow-Straße. Von März 1992 bis September 2000 war das Finanzamt Potsdam-Stadt in verschiedenen Gebäuden (überwiegend in Containern) auf dem Gelände der Henning-von-Tresckow-Straße untergebracht. Die unzulängliche räumliche Unterbringung machte jedoch einen erneuten Umzug erforderlich. Nach erfolgtem Umbau und Renovierungsarbeiten zog das Finanzamt am 25. September 2000 in das Bürogebäude in Potsdam-Drewitz ein.

Einrichtung einer Service- und Informationsstelle

Zur Stärkung der Dienstleistungs- und Servicefunktion des Finanzamtes wurde am 15. Januar 2001 eine Service- und Informationsstelle (SIS) eingerichtet. Die Bediensteten der SIS stehen grundsätzlich für alle Arbeitsbereiche als generelle Ansprechpartner für die Steuerpflichtigen zur Verfügung.

Finanzamt Potsdam

Am 18.12.2006 fusionierten die Finanzämter Potsdam-Land und Potsdam-Stadt zu dem neuen Finanzamt Potsdam.
Der Sitz des neuen Finanzamtes Potsdam ist in der Steinstr. 104-106, Haus 9 in Potsdam.
Zur Stärkung der Dienstleistungs- und Servicefunktion wurde neben der bereits bestehenden Service- und Informationsstelle (SIS) im Januar 2007 eine Zentralstelle zur Bearbeitung von Neuaufnahmen für Existenzgründerfälle eingerichtet.
Das Finanzamt Potsdam ist seit 2010 wieder Ausbildungsstätte für die Laufbahnausbildung des mittleren und gehobenen Dienstes in der Finanzverwaltung und eröffnet zusätzlich die Möglichkeit von Schülerpraktika.